News
access_time 3 Monaten vor

Kickbase, Communio & Co. – Diese Spieler solltet ihr auf dem Zettel haben

von
visibility 364
comment 0

Nach der sehr langen und tristen Sommerpause ist die Bundesliga endlich wieder zurück und hat am 1. Spieltag bereits angedeutet, worauf sich alle Fans des runden Leders in Zukunft wieder freuen können. Für alle Hobby-Manager da draußen bedeutet der Bundesliga-Start allerdings auch: Augen offen halten, Spieler scouten und bloß keinen Fehleinkauf tätigen! Die beliebten Managerspiele wie Kickbase oder Communio gewinnen Jahr für Jahr immer mehr Mitspieler, die sich mit ihren Freunden in einer eigenen Liga messen wollen. Wir haben euch nach dem 1. Spieltag in jedem Mannschaftsteil einen Spieler rausgepickt, der für euer Team womöglich sehr interessant sein könnte.

Torwart: Timo Horn (1. FC Köln)

Der Kölner Keeper wird in dieser Spielzeit vermutlich oft genug die Chance bekommen, sein ganzes Können unter Beweis zu stellen. Allerdings ist es für die Punkte auch wichtig, dass euer Torwart nicht jede Woche zwei- oder dreimal hinter sich greifen muss und so gut wie nie den Kasten sauber hält. Bei Timo Horn wird die Mischung aus Paraden und Gegentreffern höchstwahrscheinlich stimmen. Der Effzeh wird vermutlich ins untere Drittel rutschen, aber sich nicht zur Schießbude der Liga entwickeln. Gute Vorraussetzungen, um mit eurem Torwart viele Punkte zu holen.

Abwehr: Matija Nastasic (FC Schalke 04)

Das einstige serbische Top-Talent wurde in den vergangenen Jahren immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen, sodass er sich nie wirklich zum Abwehrboss der Schalker Defensive entwickeln konnte. In dieser Saison könnte es nun endlich so weit sein. Die Konkurrenz ist zwar groß, allerdings hat Nastasic am ersten Spieltag sofort gezeigt, dass er in guter Form ein wirklich sehr starker Verteidiger ist, der jedem Angreifer das Leben schwer macht. Bleibt er fit, kann er ein zuverlässiger Punktelieferant für euer Team werden.

Mittelfeld: Laszlo Benes (Borussia Mönchengladbach)

Der 21-Jährige hätte vor einigen Wochen wohl selber kaum damit gerechnet, am ersten Spieltag der Bundesliga in der Startelf zu stehen. Nach der Verletzung von Jonas Hofmann und dem Wechsel von Mickaël Cuisance zum FC Bayern war es allerdings fast die logische Konsequenz, den Slowaken nach guter Vorbereitung von Anfang an spielen zu lassen. Auf Schalke machte er seine Sache durchaus ordentlich und wird in Zukunft wohl noch öfter in der Startelf von Marco Rose zu finden sein.

Sturm: Brandon Borrello (SC Freiburg)

Nur die Experten unter euch werden wissen, dass Brandon Borrello nicht erst seit diesem Sommer beim SC Freiburg unter Vertrag steht. Aufgrund eines Kreuzbandrisses verpasste er fast die komplette vergangene Spielzeit und stand lediglich einmal im Bundesliga-Kader der Breisgauer (ohne Einsatz). Nach einer sehr guten Vorbereitung durfte der 24-Jährige im Pokal und in der Liga nun von Beginn an ran und wird vermutlich auch weiter das Vertrauen von Christian Streich genießen dürfen. Da er zurzeit noch ein echtes Schnäppchen ist, solltet ihr nicht zögern, den Australier in euer Team zu holen.