News
access_time 5 Monaten vor

Die besten Twitter Reaktionen auf das Ausscheiden Deutschlands bei der Frauen WM 2019

von
visibility 133
comment 0

Nach Angaben des deutschen Fußballverbandes sahen am Samstagabend ganze 7,90 Millionen Zuschauer das Ausscheiden der deutschen Frauen Nationalmannschaft bei der WM 2019 gegen Schweden. Kein Wunder also, dass es auch in Sozialen Medien wie Twitter heiß her ging und die aus deutscher Sicht enttäuschende 1:2 Niederlage viel kommentiert wurde. Wir haben für euch im Folgenden die besten, informativsten und witzigsten Reaktionen auf das Deutschland – Schweden Spiel zusammengefasst.

Bereits beim Anpfiff wurde in die heiß gewordenen Smartphone Tasten gehauen und eine Ähnlichkeit zwischen den blond gefärbten Schöpfen der rumänischen Männer Nationalmannschaft bei der WM 1998 und der jetzigen schwedischen Frauen Nationalmannschaft erkannt. Die schieden allerdings anders als die Schwedinnen mit einem 0:1 gegen Kroatien bereits im Achtelfinale aus.

Dass das Ergebnis am Ende die wenigsten kommen gesehen haben, zeigten die überwiegend verdutzten Reaktionen bei Twitter.

Die Statistiken zeigen, dass der Sieg der Schwedinnen gar nicht mal so unverdient war. Zwar zeigt die Bilanz des Ballbesitzes oder der erfolgreich gespielten Pässe leichte Vorteile für die Deutsche Elf, jedoch ist dies auf die unterschiedliche Spielweise der beiden Mannschaften zurückzuführen. Die Schwedinnen bevorzugten das schnelle vertikale Spiel nach vorne mit langen Bällen, während die DFB-Elf einen geordneten Spielaufbau an den Tag legten. So kamen beide Mannschaften am Ende auf eine ähnliche Anzahl an Torschüsse – die gefährlicheren jedoch fanden sich auf schwedischer Seite.

Vor allem die Defensive der deutschen schwamm angesichts des schnellen direkten Spiels der Schwedinnen das eine oder andere Mal. Während es bereits in den Vorrunden Partien defensive Anfälligkeiten gab, aber die Spielerinnen mit einem blauen Auge davon kamen, wurden die Fehler gegen Schweden direkt bestraft.

So amüsierten sich auch einige Betrachter, dass die deutsche Elf bei lange nicht so gut war, wie so von allen betitelt wurde. Selbst Pikachu musste angesichts der mauen Leistung kichern.

Vielleicht lag es auch einfach an der größeren Unterstützung der schwedischen Dogs auf dem heimischen, gemütlich eingerichteten Sofa. Dieser goldene Retriever scheint sich jedenfalls die eine oder andere Schwedin angelacht zu haben.

Die Laune bei der deutschen Trainerin Martina Voss-Tecklenburg war allenfalls nur halb so gut wie beim Dog im vorherigen Tweet. Die Tweeter Userin meinte jedenfalls, dass sie ungerne mit der wütend dreinschauenden Trainerin in die Quere kommen würde.

Andere User hingegen sahen zumindest in einer positiveren Lebenslange Ähnlichkeiten mit dem deutsch-kalifornischen Strahlemann Jürgen Klinsmann. Weitere Parallen: Beide trainierten die deutsche Nationalmannschaft und gewannen dabei beide nicht den ersehnten Titel. Klinsi schaffte es mit Jogi aber immerhin bei der Heim WM auf Platz drei.

Schweden gewinnt das Spiel um Platz drei gegen England