Aserbaidschan

Aserbaidschan
  • Land Aserbaidschan
  • Alter (Ø) 25.8
  • Größe Ø (cm) 181
  • Gewicht Ø (kg) 74.2
  • Ausländische Spieler 0%
  • Trainer Gurbanov, Gurban (AZE)

Nikola Jurcevic aus Kroatien betreut und coacht die Fußballer von Aserbaidschan. Das Team ist ausgeschieden in der Gruppenphase der Uefa Nations League trotz lediglich zwei misslungenen von im Ganzen sechs Spielen und dem zweiten Platz in Gruppe D3 und in der Gruppenphase des World Cup Qualifikations trotz 60 % an misslungenen Spielen und der fünften Platzierung in Gruppe C. Im Ganzen wurden fünf von 16 Partien erfolgreich abgeschlossen, 25 Gegentore erhalten und 17 Tore errungen in der momentanen Spielzeit. In der zehnten Gruppenphasenpartie des World Cup Qualifikations gegen Deutschland am 8. Oktober 2017 kassierte die Mannschaft den größtmöglichen Nachteil dieser Spielzeit von vier Volltreffern. Der 5-1 Triumph in der achten Gruppenphasenpartie des World Cup Qualifikations gegen San Marino war anzunehmen, nachdem Aserbaidschan ihre größte Führung der ersten Hälfte dieser Spielzeit von zwei Toren herausgeholt hat.

Mit acht Verstößen je Spiel (unterm Strich) kann man die Equipe als ein allgemein betrachtet ruhiges Team betiteln. In der Summe wiegt die Mannschaft weniger als ein Elefant, hingegen im Mittelwert sogar 1 kg weniger als ein durchschnittlicher Europäer. Mit 62 kg überschreitet diesen Wert am signifikantesten die rechtsfüßige Trikotnummer 22 Aleksey Isayev. Mit einem Abschluss von gar keinem Erfolg, keinem Remis als auch spektakulären zwölf Misserfolgen gegen Deutschland im Heimstadium ist diese Auswahl dort der heftigste Kontrahent. Aserbaidschan hat den besten Ausgang (1/0/1) mit der 4-3-3 Anordnung. Mehrere Profis saßen zum Spielstart vielmehr auf der Bank, als Startspieler zu sein. Überwiegend widerfuhr dies Tarlan Guliyev und Urfan Abbasov (Verteidiger), Anar Nazirov (Tormann), Agabala Ramazanov und Namik Alesgerov (Stürmer) plus Eddy Israfilov (Mittelfeldspieler).

Die Torwächter der Mannschaft haben einen großartigen Job erbracht, was die Sicherung von gegnerischen Torversuchen angeht. Nach gerade einmal 75 Sekunden wurde Aserbaidschan das schnellste gegnerische Goal der derzeitigen Saison durch Arber Zeneli (Kosovo) im sechsten Gruppenphasenmatch der Uefa Nations League reingesemmelt. Trotz zwölf Begegnungen schaffte es die Mannschaft nie gegen Deutschland siegreich vom Platz zu gehen. Das aktuellste Zusammentreffen fand am 8. Oktober 2017 statt. In den zwölf Matches seit dem 12. August 2009 konnte die Auswahl eine Punktedifferenz von -40 gegen Deutschland verbuchen. In Auswärtsspielen begegnet der Verein mit Vorliebe Malta, da dort die meisten Siege vorkamen.

In der Masse sind die Profis von Aserbaidschan mit 182 cm tendenziell nicht kleiner als ihre Kontrahenten. Nachdem Aserbaidschan's 68kg schwerer Aserbaidschaner Richard Almeida am 11. Oktober 2018 im dritten Gruppenphasenmatch der Uefa Nations League gegen Färöer den Volltreffer aus 80 m Entfernung machte, waren selbst die Anhänger der Gegner baff. Der 30 Jahre alte Aserbaidschaner Richard Almeida erlangte das späteste Goal von AZE der derzeitigen Spielzeit in der 85. Minute gegen Färöer. Die Vielzahl der Kicker sind Rechtsfüße. Nicht gegen jeden Kontrahenten konnte die Mannschaft so oft gewinnen wie gegen San Marino (4/0/0). Der statistisch kritischste Kontrahent ist Deutschland mit keinem Erfolg, keinem Unentschieden und zwölf Pleiten seitens Aserbaidschan. Zwar zählt die Mehrheit der Spieler etwa 26 Jahre, aber der aserbaidschanische Rechtsfuß Renat Dadashov und der Aserbaidschaner Omar Buludov haben daran den größten Einfluss gehabt.

In der ersten Halbzeit tendiert die Elf häufiger dazu in Rückstand zu gehen. In die Startaufstellung haben es in der aktuellen Spielzeit 24 Fußballspieler geschafft. Mit dabei sind beispielsweise die Innenverteidiger Badavi Huseynov und Rashad F. Sadygov, die Mittelfeldspieler Rahid Amirguliyev und Javid Huseynov, der Linksaußen Ruslan Gurbanov, der Stürmer Ramil Sheydaev sowie der Linksverteidiger Afran Izmayilov. Genau ein Verlust hat Aserbaidschan in der momentanen Spielzeit im letzten Viertel erlitten, nämlich vor 814 Tagen gegen Nordirland nach einem Treffer 100 Sekunden vor Abpfiff. Mit mehr als drei Anordnungen ist der Verein in den Matches der bisherigen Saison an den Start gegangen (4-3-3, 4-2-3-1, 4-1-4-1, 4-5-1). In ihrer jüngsten Partie im World Cup Qualifikation gegen Deutschland wollte die Auswahl etwas riskieren mit der 4-5-1 Formation (W/D/L: 0/1/2). Letztendlich holte Deutschland den Erfolg mit 5 zu 1.

(Zuletzt geändert am 2. September 2019)