Erzurum Buyuksehir

Erzurum Buyuksehir
  • Land Türkei
  • Alter (Ø) 26.6
  • Größe Ø (cm) 181.4
  • Gewicht Ø (kg) 75.4
  • Ausländische Spieler 20%
  • Trainer Altiparmak, Mehmet (TUR)
  • Stadion Kazim Karabekir Stadyumu
  • Stadion Kapazität 23700

Erzurum Buyuksehir ist derzeitig aktiv in der 1. Lig (Gruppenphase - dritter Spieltag) auf dem zehnten Rang mit 33 % an misslungenen Partien. Die Heimarena des Teams, das Kazim Karabekir Stadyumu in Erzurum, bietet genug Platz für bis zu 23700 Besucher. Muzaffer Bilazer (ebenfalls) aus Türkei betreut und coacht die Spieler der Equipe. In der bisherigen Saison hat Erzurum Buyuksehir drei verschiedene Anordnung versucht: 4-4-2, 4-3-3 und 4-2-3-1. In die Startaufstellung haben es in der gegenwärtigen Spielzeit 27 Profis geschafft. Darunter sind beispielsweise der Mittelfeldspieler Taylan Antalyali, der Linksaußen Samuel Eduok, der Rechtsaußen Gilles Sunu, der Innenverteidiger Lokman Gor, der Linksverteidiger Hakan Arslan, der Torwart Ibrahim Sehic sowie der Rechtsverteidiger Tolga Unlu. In der Masse sind die Fußballer der Equipe mit 182 cm eher nicht kürzer als ihre Kontrahenten.

In Erzurum Buyuksehir treten 3 % sowohl mit dem rechten als auch dem linken Fuß gerne. Das Team hat die beste Bilanz (4/1/2) mit der 4-2-3-1 Anordnung. Der letzte Triumph des Teams gegen GOZTEPE SK war am 20. April 2019. Seither kam es nicht einmal ein weiteres Mal zu einem Aufeinandertreffen. In den fünf Spielen der letzten 19 Jahre steht das Punktekonto des Teams gegen GOZTEPE SK bei +5. Am meisten drückten der Torwart Hakan Canbazoglu, die Mittelfeldspieler Jasmin Scuk und Sefa Akgun, die Stürmer Ridge Munsy und Samed Kaya plus der Verteidiger Serkan Kurtulus die Bank. Den größtmöglichen Halbzeitvorteil von zwei Treffern schoss sich Erzurum Buyuksehir in der ersten Gruppenphasenpartie der 1. Lig gegen Istanbulspor AS. Schlussendlich hat die türkischen Auswahl mit 2 zu 2 verloren.

In der ersten Halbzeit hat die Mannschaft vielmehr dazu den Hang die vorzeitige Führung abzugeben. In der 34. Gruppenphasenpartie der Super Lig gegen Kayserispor reinsemmelte Taylan Antalyali den schnellsten Volltreffer des BBEs der derzeitigen Spielzeit nach 11 Minuten. Den besten Abschluss hat Erzurum Buyuksehir gegen GOZTEPE SK (3/2/0). Auf der anderen Seite ist der Ausgang gegen Fenerbahce (0/1/7) der historisch negativste. Der 30 Jahre alte Linksfuß Hakan Arslan griff den spätesten Treffer von BBE seit August in Minute 83 gegen Bursaspor ab. In ihrer jüngsten Partie der 1. Lig gegen Boluspor wollte die Equipe etwas wagen mit der 4-4-2 Formation (W/D/L: 1/1/0). Letztendlich holte Erzurum Buyuksehir den Triumph mit 1-0.

Mit einer Bilanz von keinem Sieg, einem Patt als auch ganzen sieben Niederlagen gegen Fenerbahce in BBEs eigenem Stadium ist diese Elf dort auch der kritischste Konkurrent. In puncto Masse ist die Masse der Mannschaft mit 75 kg tendenziell mager, der 189 cm große Rechtsfuß Batuhan Artarslan, der französische Rechtsfuß Rashad Muhammed, die türkische Trikotnummer 03 Cengizhan Bayrak und der 178 cm große Türke Hakan Arslan sind die Extremfälle. Von den durchschnittlich 14 Versuchen auf das Eckige per Spiel trafen dieses in der Tat bloß 35 %, der Rest misslung (47 %) oder wurde vom Konkurrenten lahm gelegt (18 %). Nach einem Handicap von zwei Volltreffern, das maximale seit August, gegen Yeni Malatyaspor in der 32. Gruppenphasenpartie der Super Lig, wurde ohnedies ein Misserfolg befürchtet. Schlussendlich ging die Partie 1 : 3 aus.

Zwar ist die Mehrheit der Kicker ungefähr 26 Jahre alt, indessen hat der 179 cm große Beniner Mickael Pote daran den größten Einfluss gehabt. Die Torhüter von Erzurum Buyuksehir haben einwandfreie Arbeit geleistet, was das Halten von gegnerischen Torschüssen anbelangt. Bei einer Gewinnquote von 100 % in Auswärtsmatches gegen Bursaspor ist dieser Kontrahent scheinbar der einfachste für das türkischen Team. Als Erzurum Buyuksehir's 27 jähriger Linksfuß Emrah Bassan am 18. August 2019 in der ersten Gruppenphasenpartie der 1. Lig gegen Istanbulspor AS das Tor aus 19 m Distanz geschossen hat, waren selbst die Anhänger der anderen Elf baff.

(Zuletzt geändert am 9. September 2019)