This site contains commercial content

Hallescher FC

Hallescher FC
  • Land Deutschland
  • Alter (Ø) 24.2
  • Größe Ø (cm) 184.2
  • Gewicht Ø (kg) 77.6
  • Ausländische Spieler 10%
  • Trainer Ziegner, Torsten (DEU)
  • Stadion Erdgas Sportpark
  • Stadion Kapazität 15057

Der Erdgas Sportpark in Halle, die Heimarena von Hallescher FC, wurde gebaut, um mehr als 15000 Anwesenden zu beherbergen. Torsten Ziegner (ebenfalls) aus Deutschland betreut und coacht die Fußballprofis der Auswahl. In dieser Saison hat die Auswahl fünf verschiedene Formation versucht: 3-4-1-2, 4-4-2, 3-4-3, 4-2-3-1 und 3-5-2. Hallescher FC hat den besten Ausgang (2/0/0) mit der 3-4-3 Anordnung. Nach einem Nachteil von einem Goal, der größte der derzeitigen Spielzeit, gegen Bayern München II im fünften Gruppenphasenmatch der 3. Liga, war ohnehin mit einem Verlust zu rechnen. Schlussendlich ging das Match 1 : 2 aus. In der ersten Halbzeit tendiert der Verein häufiger dazu einen Vorsprung zu erspielen.

In Hallescher FC präferieren 21 % den rechten Fuß. Das beste Ergebnis hegt die Mannschaft gegen SpVgg Unterhaching (5/4/2). Im Gegenteil dazu ist das Ergebnis gegen Chemnitzer FC (5/11/9) das langfristig betrachtet mieseste. Auch in der Heimwettkampfstätte hat sich Chemnitzer FC als der problematischste Kontrahent abgezeichnet, da fünf Siege jedoch neun Niederlagen durch Hallescher FC erzielt wurden. Bei einer Erfolgsquote von 66.67 % in Auswärtsspielen gegen SG Sonnenhof Großaspach ist dieser Gegner scheinbar der leichteste für das deutschen Team. Der deutsche Rechtsfuß Mathias Fetsch hat das späteste Tor von HFC der aktuellen Spielzeit in der 93. Minute gegen VfL Wolfsburg errungen. Die größte Halbzeitüberlegenheit von zwei Punkten erspielte sich Hallescher FC in der dritten Gruppenphasenpartie der 3. Liga gegen FC Viktoria Köln. Schlussendlich hat die deutschen Elf auch mit 2:0 einen Sieg davongetragen.

Der Unterschied zwischen Hallescher FC's größtem (Sebastian Mai) und kleinstem (Patrick Gobel) Profi misst spektakuläre 22 Zentimeter, währenddessen zählt die Masse 184 cm. Mehrere Spieler drückten zum Beginn der Partie eher die Bank, als ein Teil der Startformation sein zu dürfen. Am meisten erfasste es Tom Muller (Torwart), Dennis Mast und Antonios Papadopoulos (Mittelfeldspieler), Jannes Vollert und Niklas Kastenhofer (Verteidiger) als auch Pascal Sohm (Stürmer). Der letzte Sieg des Vereines gegen SpVgg Unterhaching ist 22 Tage her. Seitdem trafen beide Elfen nicht einmal ein weiteres Mal aufeinander. In der elf Aufeinandertreffen seit dem 11. August 2012 konnte die Equipe eine Punktedifferenz von +10 gegen SpVgg Unterhaching verbuchen. Die Torhüter von Hallescher FC haben einen erfolgreichen Job erbracht, was das Halten von gegnerischen Torschüssen anbelangt.

Hinsichtlich des Körpergewichtes ist die Masse der Auswahl mit 75 kg eher dünn, welche hauptsächlich durch die linksfüßige Trikotnummer 31 Niklas Landgraf und den 189 cm großen Deutschen Mathias Fetsch beeinflusst wurde. Zwar misst der Großteil der Profis ungefähr 24 Jahre, jedoch haben die rechtsfüßige Trikotnummer 21 Jan Washausen und der 85kg schwere Deutsche Mathias Fetsch an diesem Wert den größten Einfluss gehabt. Felix Drinkuth und Julian Guttau (Linksaußen), Nick Galle und Tobias Schilk (Innenverteidiger), Kai Eisele (Keeper), Sebastian Mai (Stürmer) sowie Patrick Gobel (Rechtsaußen) waren mit 11 anderen Fußballspielern in der Startelf in der momentanen Saison. Betreffend der Verstöße ist Hallescher FC mit 16 je Match (durchschnittlich) ein tendenziell aggressiver Verein.

Nach 5 Minuten wurde dem Verein das schnellste gegnerische Tor der gegenwärtigen Spielzeit durch Kwasi Okyere Wriedt (Bayern München II) in der fünften Gruppenphasenpartie der 3. Liga reingedrückt. Bloß 46 % der 14 Torversuche pro Spiel (durchschnittlich) schlugen in den Kasten schließlich auch ein. Zu einem Abseits kommt es bei Hallescher FC durchschnittlich dreimal, bei den Gegnern im Schnitt einmal weniger per Spiel. Sie scheinen demnach zu angriffslustig zu verfahren. Den weitesten Volltreffer der derzeitigen Saison semmelte der linksfüßige Deutsche Bjorn Jopek am 27. Juli 2019 in der zweiten Gruppenphasenpartie der 3. Liga gegen FC Hansa Rostock aus 18 m Abstand in der 88. Minute herein. Vereinzelt widerfährt es, dass ein Match erst ab der 80. Minute besiegelt wird, wie etwa am 27. Juli 2019 gegen FC Hansa Rostock durch ein Goal von dem 77kg schweren Deutschen Bjorn Jopek 4 Minuten vor Abpfiff. Neulich hat Hallescher FC die 3-4-3 Anordnung gegen SG Sonnenhof Großaspach in der 3. Liga versucht, was in einem Sieg (4:0) mündete.

(Zuletzt geändert am 17. September 2019)