Legia Warschau

Legia Warschau
  • Land Polen
  • Alter (Ø) 24.2
  • Größe Ø (cm) 182.2
  • Gewicht Ø (kg) 72.8
  • Ausländische Spieler 50%
  • Trainer Sa Pinto, Ricardo (PRT)
  • Stadion Municipal Stadium of Marshal Jozef Pilsudski
  • Stadion Kapazität 31023

Aleksandar Vukovic aus Serbien und Montenegro betreut und coacht die Kicker von Legia Warschau. Das Heimstadium der Auswahl, das Municipal Stadium of Marshal Jozef Pilsudski, bietet genug Platz für bis zu 15016 Zuschauer. Von den durchschnittlich 15 Schüssen auf das Tor je Partie trafen dieses in der Tat bloß 43 %, die übrigen verfehlten (38 %) oder wurden vom Gegner geblockt (18 %). In Legia Warschau treten 85 % lieber mit dem rechten Fuß. Wenngleich Kacper Skibicki und Cezary Miszta erst 17 Jahre alt sind, hat die Auswahl ein Durchschnittsalter von 25. Dank des späten Volltreffers in der 80. Minute durch die 24 jährige Trikotnummer 11 Jaroslaw Niezgoda gelang es der Equipe am 25. August 2019 gegen LKS Lodz PSS mit 3-2 eine positive Punktedifferenz zu erspielen.

In der ersten Halbzeit hat Legia Warschau öfters dazu den Hang sich einen Vorteil zu sichen. In ihrem letzten Match der Ekstraklasa gegen KS Rakow Czestochowa wollte die Equipe nichts Exotisches versuchen in puncto Formation und griff auf die vielversprechendste Formation der aktuellen Saison (4-2-3-1) zurück. Letztendlich holte Legia Warschau den Triumph mit 3-1. Nach nur 180 Sekunden wurde der Elf das schnellste gegnerische Tor der momentanen Spielzeit durch Lukasz Sekulski (LKS Lodz PSS) in der sechsten Gruppenphasenpartie der Ekstraklasa reingezimmert. Im Querschnitt sind die Spieler des Teams mit 182 cm tendenziell ähnlich so hoch wie ihre Gegner.

Bei einer Siegeswahrscheinlichkeit von 100 % in Auswärtsspielen gegen LKS Lodz PSS ist dieser Kontrahent scheinbar der ungefährlichste für Legia Warschau. So annehmbar wie gegen LKS Lodz PSS (14/1/1) konnte die Mannschaft nicht gegen jeden Konkurrenten auftrumpfen. Der faktisch schwerste Kontrahent ist WKS Slask Wroclaw mit 15 Erfolgen, zehn Unentschieden und fünf Misserfolgen seitens Legia Warschau. Der letzte Sieg des Vereines gegen LKS Lodz PSS war vor 23 Tagen. Unterdessen kam es nicht einmal ein weiteres Mal zu einer Begegnung. In den 16 Matches seit dem 19. August 2006 konnte der Verein eine Punktedifferenz von +19 gegen LKS Lodz PSS sichern. Der Verein hat den größten Erfolg (2/1/1) mit der 4-2-3-1 Formation.

Der 3 zu 1 Triumph in der siebenten Gruppenphasenpartie der Ekstraklasa gegen KS Rakow Czestochowa war vorzeitig entschieden, nachdem Legia Warschau ihre höchste Überlegenheit der ersten Hälfte der aktuellen Saison von zwei Toren erreicht hat. Einzelne Fußballer schauten vorm Abstoß eher von der Bank zu, als ein Teil der Startelf sein zu dürfen. Vorwiegend widerfuhr dies Radoslaw Cierzniak (Keeper), Tomasz Jodlowiec und Cafu (Mittelfeldspieler), Sandro Kulenovic und Carlitos (Stürmer) plus Luis Rocha (Verteidiger). Im sechsten Gruppenphasenmatch der Ekstraklasa gegen LKS Lodz PSS am 25. August 2019 kassierte die Mannschaft den größtmöglichen Nachteil der bisherigen Saison von einem Tor. Nichtsdestotrotz schaffte es Legia Warschau mit 3 zu 2 zu siegen. Mit nicht weniger als drei Formationen ist die Auswahl in den Spielen der momentanen Saison an den Start gegangen (4-2-3-1, 4-5-1, 4-3-2-1, 4-3-3).

Die Torwächter der Auswahl haben hervorragende Arbeit erbracht, was die Abwehr von gegnerischen Torversuchen betrifft. Nachdem Legia Warschau's 174 cm große Trikotnummer 21 Dominik Nagy am 25. August 2019 im sechsten Gruppenphasenmatch der Ekstraklasa gegen LKS Lodz PSS den Volltreffer aus 18 m Entfernung reinhaute, waren auch die Anhänger der Rivalen überrascht. Radoslaw Majecki (Torhüter), Luquinhas (Linksaußen), Marko Vesovic (Rechtsverteidiger), Domagoj Antolic und Andre Martins (Mittelfeldspieler), Artur Jedrzejczyk (Innenverteidiger) wie auch Pawel Stolarski (Linksverteidiger) waren mit 14 weiteren Profis in der Startformation diese Spielzeit. In der Summe wiegt die Elf mehr als zwei Elefanten, aber in der Masse sogar 3.1 kg weniger als der europäische Durchschnitt. Mit 56 kg überbietet diesen Wert am spürbarsten der rechtsfüßige Portugiese Andre Martins.

(Zuletzt geändert am 18. September 2019)