Olympique Lyon

Olympique Lyon
  • Land Frankreich
  • Alter (Ø) 23.4
  • Größe Ø (cm) 181.7
  • Gewicht Ø (kg) 75.7
  • Ausländische Spieler 60%
  • Trainer Genesio, Bruno (FRA)
  • Stadion Groupama Stadium
  • Stadion Kapazität 59000

Das Groupama Stadium in Lyon, die Heimarena von Olympique Lyon, wurde gebaut, um mehr als 59100 Zuschauer zu beherbergen. Die Elf ist momentan tätig in der Ligue 1 (Gruppenphase - vierter Spieltag) auf der dritten Position mit 25 % an misslungenen Spielen. Im Gegenteil dazu ist die Elf ausgeschieden in dem K.O.-Halbfinale gegen Stade Rennes der Coupe de France. Insgesamt wurden zwei Gegentor kassiert, zwei von vier Matches gewonnen und zwei Volltreffer erkämpft in der gegenwärtigen Saison. Die französischen Auswahl wird momentan von dem Brasilianer Sylvinho trainiert. In ihrem letzten Spiel der Ligue 1 gegen FC Girondins Bordeaux wollte Olympique Lyon kein großes Risiko eingehen in puncto Formation und griff auf die beste Formation der Saison (4-3-3) zurück. Schließlich trennten sich beide Auswahlen mit gleichen Punkten mit 1:1.

Von den durchschnittlich 15 Schüssen auf den Kasten pro Partie schlugen in diesen tatsächlich nur 43 % ein, der Rest verfehlte (33 %) oder wurde vom Kontrahenten geblockt (24 %). Bei einer Erfolgsquote von 76.92 % in Auswärtsmatches gegen SM Caen ist dieser Rivale scheinbar der ungefährlichste für das französischen Team. Im dritten Gruppenphasenspiel der Ligue 1 gegen HSC Montpellier am 27. August 2019 erlitt Olympique Lyon den maximalen Nachteil der aktuellen Saison von einem Tor. Der Großteil der Spieler tritt lieber mit rechten Fuß. Als Olympique Lyon's niederländischer Rechtsfuß Memphis Depay am 27. Februar 2019 im Viertelfinale der Coupe de France gegen SM Caen das Goal aus 22 m Distanz reinsemmelte, waren selbst die Fürsprecher der Konkurrenten baff.

In der Heimarena hat sich Stade Rennes als der heftigste Konkurrent herauskristallisiert, da 22 Siege jedoch 13 Niederlagen durch Olympique Lyon realisiert wurden. Wenngleich Titouan Thomas und Heritier Deyonge erst 17 Jahre messen, hat das Team ein Durchschnittsalter von 24. Am meisten drückten der Torhüter Mathieu Gorgelin, die Mittelfeldspieler Houssem Aouar und Pape Diop plus die Verteidiger Jason Denayer und Ferland Mendy die Bank. Im ersten Gruppenphasenspiel der Ligue 1 gegen AS Monaco semmelte der 183 cm große Franzose Moussa Dembele den schnellsten Treffer des OLs dieser Spielzeit nach 5 Minuten durch eine Flanke von Bertrand Traore herein. Nabil Fekir (Stürmer), Martin Terrier (Linksaußen), Anthony Lopes (Torwächter), Maxwel Cornet (Rechtsaußen), Marcelo und Jeremy Morel (Innenverteidiger) wie auch Tanguy Ndombele (Mittelfeldspieler) waren mit 16 weiteren Kickern in der Startelf in der gegenwärtigen Spielzeit.

In Hinsicht auf das Gewicht ist die Masse von Olympique Lyon mit 76 kg tendenziell ein Fliegengewicht, besonders auffällig sind die 19 Jahre alte Trikotnummer 25 Maxence Caqueret und der 190 cm große Däne Joachim Andersen. Fatalerweise hat die Mannschaft am 02.04.2019 im Halbfinale der Coupe de France gegen Stade Rennes im letzten Viertel durch einen Treffer von Olympique Lyon in Minute 81 eine Niederlage erlitten. Immerhin war dies das einzige Mal dieser Spielzeit. Der 6 zu 0 Sieg in der zweiten Gruppenphasenpartie der Ligue 1 gegen SCO Angers war keine große Überraschung, nachdem Olympique Lyon ihren höchsten Halbzeitvorteil der momentanen Saison von drei Toren erreicht hat. In der ersten Halbzeit tendiert die Elf öfters dazu sich die vorzeitige Führung zu sichern.

Besonders experimentell war die Auswahl keinesfalls mit ihren jüngsten Anordnungen. Dank des späten Treffers 4 Minuten vor Abpfiff durch Tanguy Ndombele meisterte Olympique Lyon es am 24. Mai 2019 gegen Olympique Nimes mit 3-2 zu triumphieren. Der letzte Erfolg der Elf gegen EA Guingamp war vor 6 Monaten und 28 Tagen. Seitdem trafen beide Vereine kein einziges weiteres Mal aufeinander. In den 27 Zusammentreffen seit dem 4. November 1995 konnte die Equipe eine Punktedifferenz von +15 gegen EA Guingamp verbuchen. Sporadisch passiert es, dass eine Partie erst in den letzten zehn Spielminuten geklärt wird, wie etwa am 24. Mai 2019 gegen Olympique Nimes durch zwei Tore von dem 179 cm großen Ivorer Maxwel Cornet und Tanguy Ndombele in den Minuten 89 und 90.

Trotz Nachteil in der ersten Hälfte schafften sie es, in einer solchen Partie gegen Olympique Nimes zu siegen in der momentanen Saison. Nicht gegen jeden Konkurrenten lief es in den letzten Jahren rosig. Der empirisch heftigste Gegner ist AS Monaco mit 22 Triumphen, 15 Remis und 17 Pleiten seitens Olympique Lyon. Die Torhüter der Equipe haben einen exzellenten Job geleistet, was das Sichern von gegnerischen Torversuchen anbelangt. Ein Abseits passiert bei der Mannschaft unterm Strich zweimal. Sie scheint folglich zu angriffslustig zu spielen. Im Mittelwert sind die Spieler von Olympique Lyon mit 181 cm tendenziell ähnlich so hoch wie ihre Konkurrenten. Mit drei Siegen und zwei Niederlagen ist die 4-3-3 Anordnung die derzeitig erfolgreichste des Vereines.

(Zuletzt geändert am 4. September 2019)