SV Werder Bremen II wird aktuell von dem Deutschen Konrad Funfstuck trainiert. Das Weserstadion Platz 11 in Bremen, die Heimwettkampfstätte des Teams, wurde gebaut, um mehr als 5500 Zuschauer zu beherbergen. Die Elf ist derzeitig engagiert in der Regionalliga Nord (Gruppenphase - achter Spieltag) auf der neunten Position mit zwei gelungenen von insgesamt sieben Spielen. Im fünften Gruppenphasenspiel der Regionalliga Nord gegen VfL Wolfsburg II am 16. August 2019 erlitt SV Werder Bremen II die maximalen Unterlegenheit der momentanen Spielzeit von zwei Treffern. Der letzte Erfolg der Equipe gegen FC St. Pauli II war vor 11 Monaten und 12 Tagen. Seitdem trafen beide Mannschaften zwei weitere Male aufeinander. Das letzte Match fand am 4. August 2019 statt. In den neun Zusammentreffen seit dem 28. August 2012 steht das Punktekonto der Auswahl gegen FC St. Pauli II bei +6.

Dank des späten Goals in Minute 4 durch David Lennart Philipp bewerkstelligte die Equipe es am 31. August 2019 gegen BSV Rehden mit 3-1 zu gewinnen. Bei einer Gewinnwahrscheinlichkeit von 100 % in Auswärtspartien gegen HOLSTEIN KIEL II ist dieser Gegner scheinbar der ungefährlichste für SV Werder Bremen II. Im Durchschnitt sind die Kicker der Equipe mit 184 cm tendenziell im Normalbereich wie ihre Rivalen. In dem Verein präferieren 23 % den rechten Fuß. Die maximale Überlegenheit der ersten Halbzeit von zwei Treffern schaffte SV Werder Bremen II im achten Gruppenphasenmatch der Regionalliga Nord gegen BSV Rehden. Schlussendlich hat die deutschen Mannschaft noch mit 3:1 erfolgreich abgeschlossen. Das weiteste Tor der bisherigen Saison schoss David Lennart Philipp am 28. August 2019 im siebenten Gruppenphasenmatch der Regionalliga Nord gegen SC Weiche Flensburg 08 aus 57 m Abstand in der 48. Minute.

In der Summe wiegt der Verein so viel wie ein leichtes Auto, indessen im Durchschnitt sogar 5.2 kg weniger als ein durchschnittlicher Europäer. Mit 87 kg überschreitet diesen Wert am drastischsten der deutsche Rechtsfuß Tobias Duffner. In BREs eigener Wettkampfstätte hat sich FC St. Pauli II als der heftigste Kontrahent herausgestellt, da vier Triumphe aber drei Niederlagen durch SV Werder Bremen II herausgeholt wurden. Die Equipe bewerkstelligte es einen Erfolg in den letzten zehn Spielminuten zu sichern. Ausgesprochen erstaunlich war das 34. Gruppenphasenspiel der Regionalliga Nord gegen HOLSTEIN KIEL II am 17. Mai 2019, in welchem es 1 zu 1 stand bis Timo Barendt, Christian Gross und Jonah Osabutey in den Minuten 90, 90 und 83 zwei Goals erkämpften. Das effektivste Ergebnis besitzt das Team gegen HOLSTEIN KIEL II (5/0/0). Wiederum ist die Bilanz gegen FC St. Pauli II (4/2/3) die langfristig betrachtet schlimmste.

In der ersten Halbzeit tendiert SV Werder Bremen II öfters dazu einen Vorteil zu erspielen. Zwar zählt die Masse der Fußballer rund 21 Jahre, indessen hat der rechtsfüßige Deutsche Tobias Duffner daran den Löwenanteil. Es benötigte 41 Minuten bis die Equipe das schnellste gegnerische Goal der gegenwärtigen Saison durch Tom Baller (HOLSTEIN KIEL II) in der vierten Gruppenphasenpartie der Regionalliga Nord kassierte.

(Zuletzt geändert am 2. September 2019)